rubicon – Das Onlinemagazin für Führungskultur

Agiles Arbeiten

Früher war die Arbeitswelt noch in Ordnung. Der Chef sagte, was getan werden muss, und die Mitarbeiter haben die Anweisung ausgeführt. Das Ganze funktionierte lange Zeit gut, da wir in einer Linienorganisation arbeiteten und damit Führung und Verantwortung klar geklärt waren.
Heute wird allerdings anders gearbeitet. Wir kennen modernere Arbeitsmethoden, andere Unternehmensorganisationsformen und Führungskräfte und Mitarbeiter haben andere Ideen zum Thema Arbeit. Die Schlagworte, die in Literatur und Journaille bemüht werden, lauten agiles Arbeiten, Arbeit 4. 0 oder arbeiten in virtuellen Teams.

Anhand eines praktischen Beispiels möchten wir ihnen zeigen, wie sich die Arbeit verändert hat.

New Work! - Wie lautete nochmals die Frage?

Wie lautet eigentlich die Frage, deren Antwort „New Work“ ist, als Schlagwort für zum Teil sehr konkrete, jedoch auch allgemeine und sehr unterschiedliche Organisations- und Arbeitsmodelle?

Welches Problem soll eigentlich gelöst werden mit all den Konzepten von flexiblen Arbeitsformen wie Jobsharing oder agilen Arbeitsmethoden wie etwa Scrum? Von den Diversity-Ansätze wie Gender Empathy oder auch den Job-Rotation-Konzepten? Von partizipativen Organisationsmodellen, zum Beispiel Holacracy u.a.?

„Arbeitskultur wird wichtiger als Fachwissen und Infrastruktur“

Digitale Transformation

Die technischen Möglichkeiten entwickeln sich rasant. Doch wer die passende Hard- und Software gefunden hat, ist noch nicht am Ziel. Erst wenn die Mitarbeiter digital unterstützt gut zusammenarbeiten, steigen Effizienz und Ertrag.

Interview mit Achim Mey

Achim Mey, Geschäftsführer Mey Generalbau GmbH, Tübingen, im Gespräch mit Barbara Steinberg, Steinberg Consulting GmbH, auf dem 6. Führungssymposium für den Mittelstand in Stuttgart

Was fällt Ihnen beim Thema Agilität ein?

Wachstumsfaktor Agilität – wichtiger Zukunftsbaustein für Unternehmen

Seit einigen Jahren gilt Agilität zunehmend als Allheilmittel, wenn es um die Umgestaltung von Unternehmen geht. Natürlich kann Agilität allein dies so einfach nicht leisten. Warum sie dennoch ein wichtiger Wachstumsfaktor für mittelständische Unternehmen sein kann, wurde eindrücklich auf dem 6. Führungssymposium für den Mittelstand in Stuttgart gezeigt.

Interview mit Alexander Hofmann

Alexander Hofmann, Geschäftsführer Bechtle GmbH & Co. KG IT-Systeme, Rottenburg im Gespräch mit Barbara Steinberg, Steinberg Consulting GmbH, auf dem 6. Führungssymposium für den Mittelstand in Stuttgart

Zaubertrank oder alter Wein in neuen Schläuchen?

Design Thinking

Innovationen treiben das Wachstum der Unternehmen. Jede Methode, die verspricht, Innovationen zu generieren, rennt offene Türen ein. Was macht Design Thinking zum Wundermittel für die Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen? Oder ist Design Thinking nur eine neue Verpackung für bereits Bekanntes? Ein kurzer Überblick über die Grundvoraussetzungen, den Prozessablauf und die Einbettung in eine vorhandene Unternehmensorganisation, erleichtern die Entscheidung.

Erfolgreich auch bei Gegenwind

Agiler Mittelstand in Deutschland

Obwohl die Geschäftsergebnisse für das Jahr 2019 im Vergleich zu 2018 deutlich schlechter waren, lassen die erfolgsgewohnten Mittelständler in Deutschland den Kopf nicht hängen. Die mittelständisch geprägte Industrie in Deutschland brächte nicht in vielen Bereichen Hidden Champions hervor, wenn sie sich nicht auch in schwierigen Marktlagen durch Innovationskraft und Flexibilität behaupten könnte.

Manufaktur für Führungskultur im Mittelstand e.V.

Siebtes Führungssymposium für den Mittelstand am 22. Oktober 2020

Copyright 2021 Manufaktur für Führungskultur im Mittelstand e.V. All Rights Reserved.